Deutsche Politik muss deeskalierend wirken, nicht Öl ins Feuer gießen

+++ Bitte weiterleiten +++ Sondernewsletter „MACHT FRIEDEN.“ vom 14.04.2018 +++

Deutsche Politik muss deeskalierend wirken, nicht Öl ins Feuer gießen – Kampagne „MACHT FRIEDEN.“ verurteilt die völkerrechtswidrige Bombardierung Syriens

Liebe …,

die Ereignisse in Syrien überschlagen sich. Nach dem mutmaßlichen Einsatz von Giftgas am vergangenen Samstag in Douma hatte US-Präsident Trump mit dem Tweet „Get ready, Russia“ einen militärischen Vergeltungsschlag angedroht – und heute Morgen nach dem Aufwachen mussten wir feststellen, dass er dieses Vorhaben an der Seite von Großbritannien und Frankreich tatsächlich umgesetzt hat. Bundeskanzlerin Merkel unterstützt den Angriff ausdrücklich. Russland wiederum hat angekündigt, dass die Bombardierung „Konsequenzen haben“ werde. Was soll aus all dem noch werden? Eine direkte Konfrontation der beiden Großmächte USA und Russland auf syrischem Boden?

Derzeit ist nicht abzusehen, ob sich die Lage in den nächsten Tagen wieder beruhigen wird oder ob wir gerade an der Schwelle eines Atomkriegs stehen. Alles scheint möglich. Aber eines ist sicher – das Gebot der Stunde lautet: Deeskalation jetzt!

Fordere auch Du von deinen Bundestagsabgeordneten und von der deutschen Bundesregierung klare Signale der rhetorischen Abrüstung! Per Mail, per Brief, per Telefon, per Facebook oder per Twitter: Je mehr Menschen sich in diesen Tagen für Frieden und Deeskalation aussprechen, desto besser!

Auf unserer Website findest Du unsere Pressemitteilungen von gestern und heute sowie einen Aktionsaufruf:
www.macht-frieden.de

Auf der Website des Netzwerk Friedenskooperative findest Du außerdem weitere Statements und spontane Aktionen der Friedensbewegung zur Eskalation in Syrien:
www.friedenskooperative.de/eskalation-usa-russland-syrien

In der Hoffnung auf Frieden,
das Kampagnenteam von MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien
c/o Netzwerk Friedenskooperative

Römerstr. 88, 53111 Bonn
Tel.: 0228-692904
Fax: 0228-692906
Email: www.macht-frieden.de
Web:
Jetzt online SpendenSpendenkonto:
Förderverein Frieden e.V.
IBAN: DE89 4306 0967 4041 8604 00
bei der GLS Gemeinschaftsbank
Stichwort: MACHT FRIEDEN

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.